Koniferen schneiden

76% of 100%

Da Koniferen ein immergrünes Gewächs sind, eignen sie sich hervorragend als Hecke. Statt gewöhnlicher Blätter wie die meisten anderen Pflanzen tragen Koniferen schuppenförmige Blätter oder Nadeln. Zu den Arten mit Nadeln gehören Fichten und Kiefern. Koniferen mit schuppenförmigen Blättern werden oft als Hecke genutzt. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir, wie eine Koniferenhecke geschnitten wird.

Die beste Zeit zum Schneiden von Koniferen ist Ende Mai oder Anfang Juni. Im August können Sie Ihre Koniferen nochmals schneiden, damit sie im Winter möglichst ansehnlich sind. Später als September dürfen Koniferen jedoch nicht mehr geschnitten werden, da sie schnell Frostschäden davontragen.

  1. Welches Werkzeug brauchen Sie zum Schneiden einer Konifere?

    Eine elektrische Heckenschere ist das beste Werkzeug zum Schneiden einer Koniferenhecke. Dickere Äste können Sie auch mit einer Gartensäge trimmen.

  2. Wie sollten Sie Ihre Konifere schneiden?

    Schneiden Sie Ihre Konifere so, dass noch grüne Zweige stehen bleiben. Altes Holz bildet keine Triebe mehr. Von jungen Trieben sollten Sie höchstens 10 cm abschneiden. Die Koniferenhecke sollte an der Unterseite breiter sein, damit das Sonnenlicht auf eine größtmögliche Oberfläche fallen kann. Dann entwickelt die Koniferenhecke optimales Wachstum. Bei einer freistehenden Konifere sollten Sie einige dickere Äste an tieferen Stellen in der Hecke regelmäßig zurückschneiden. Wenn Sie den Schnitt kurz über einem nach innen wachsenden Ast setzen, wachsen die neuen Zweige auch nach innen. Die Konifere sinkt dann nicht ein.

Bewertung

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung bewerten.

Koniferen schneiden

3.8
3.8 of 5

5 gesamt

  • 5
    3
  • 4
    0
  • 3
    1
  • 2
    0
  • 1
    1